hinausgehen

rausgehen

* * *

hi|n|aus|ge|hen [hɪ'nau̮sge:ən], ging hinaus, hinausgegangen <itr.; ist:
1.
a) von drinnen nach draußen gehen:
aus dem Zimmer in den Garten hinausgehen.
Syn.: etw. verlassen, ins Freie treten.
b) in die Ferne gehen, wandern:
in die Welt hinausgehen.
2. nach etwas gelegen, gerichtet sein und Durchlass oder Durchblick haben, gewähren:
die Tür geht in den Garten, das Fenster geht auf die Straße hinaus.
Syn.: führen.
3. eine Grenze, ein gewisses Maß überschreiten:
dies geht über meine Kräfte hinaus; ihr Wissen ging weit über den Durchschnitt hinaus.
Syn.: überragen, übersteigen, übertreffen.

* * *

hin|aus||ge|hen 〈V. intr. 145; ist
1. von (hier) drinnen nach (dort) draußen gehen, ein Zimmer, ein Gebäude u. Ä. verlassen
2. 〈umg.〉
2.1 nach draußen führen, den Weg nach draußen öffnen (Tür)
2.2 in einer bestimmten Richtung gelegen sein (Fenster)
3. 〈fig.〉 über etwas \hinausgehen etwas übertreffen, überschreiten
● geh hinaus! 〈umg.〉 'raus!; diese Tür geht in den Garten hinaus 〈umg.〉; die Fenster gehen nach Süden hinaus 〈umg.〉; seine Forderung geht weit über das hinaus, was wir tun oder geben können
Die Buchstabenfolge hin|aus... kann auch hi|naus... getrennt werden.

* * *

hi|n|aus|ge|hen <unr. V.; ist:
1.
a) nach draußen gehen:
aus dem Zimmer in den Garten h.;
als er uns sah, ging er sofort wieder hinaus (verließ er den Raum);
b) nach draußen, nach außerhalb gesendet, gerichtet werden:
Telegramme gingen in alle Welt hinaus;
c) <unpers.> der richtige, vorgeschriebene Weg nach draußen, irgendwohin sein:
hier, durch diese Tür geht es hinaus.
2. nach draußen verlaufen:
die Straße geht zum Hafen hinaus.
3. nach etw. gelegen, gerichtet sein und Durchlass od. Durchblick haben, gewähren:
das Zimmer, das Fenster geht auf den, nach dem Garten, nach Westen hinaus.
4. überschreiten, weiter gehen als etw.:
dies geht über meine Kräfte, meine Befugnisse hinaus;
sie geht mit dieser Forderung noch über ihre Vorrednerin hinaus;
weit über das übliche Maß h.;
darüber hinausgehende Informationen.

* * *

hi|naus|ge|hen <unr. V.; ist: 1. a) nach draußen gehen: aus dem Zimmer in den Garten h.; dass er, ohne ein Wort mit uns gesprochen zu haben, wieder hinausging (den Raum verließ; Jens, Mann 123); b) nach draußen, nach außerhalb gesendet, gerichtet werden: Telegramme gingen in alle Welt hinaus; c) <unpers.> der richtige, vorgeschriebene Weg nach draußen, irgendwohin sein: hier, durch diese Tür geht es hinaus. 2. nach draußen verlaufen: die Straße geht zum Hafen hinaus. 3. nach etw. gelegen, gerichtet sein und Durchlass od. Durchblick haben, gewähren: das Zimmer, das Fenster geht auf den, nach dem Garten, nach Westen hinaus. 4. überschreiten, weiter gehen als: dies geht über meine Kräfte, meine Befugnisse hinaus; sie geht mit dieser Forderung noch über ihre Vorrednerin hinaus; weit über das übliche Maß h.; Was du durchgemacht hast, geht über alles hinaus, was ich ermessen kann (Loest, Pistole 137).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • hinausgehen — hinausgehen …   Deutsch Wörterbuch

  • Hinausgehen — Hinausgehen …   Deutsch Wörterbuch

  • hinausgehen — V. (Mittelstufe) nach draußen gehen, ein Gebäude verlassen Synonym: rausgehen (ugs.) Beispiele: Wir gingen auf den Balkon hinaus. Er ging ohne ein Wort aus dem Zimmer hinaus. hinausgehen V. (Aufbaustufe) eine festgelegte Grenze überschreiten… …   Extremes Deutsch

  • hinausgehen — 1. a) sich entfernen, gehen, herausgehen, heraustreten, hinaustreten, ins Freie gehen/treten, nach draußen gehen/treten, verlassen, weggehen; (ugs.): rausgehen. b) nach außerhalb gerichtet werden, nach draußen gesendet werden. 2. nach draußen… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Hinausgehen — 1. Du darfst ja nur hinausgehen, aber ich muss wieder zurück, sagte der Henker zum Diebe, als er über schlechtes Wetter klagte. *2. Das soll ihm nicht für voll hinausgehen. Lat.: Hipparchorum tabula. (Philippi, I, 177.) …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • hinausgehen — hi·naus·ge·hen (ist) [Vi] 1 ↑hinaus 2 etwas geht über etwas (Akk) hinaus etwas überschreitet ein bestimmtes Maß o.Ä.: Diese Arbeit geht über meine Kräfte hinaus 3 etwas geht irgendwohin hinaus gespr; etwas liegt in einer bestimmten Richtung: Das… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • hinausgehen — hi|n|aus|ge|hen; alles darüber Hinausgehende …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Zum einen Ohr hinein-, zum anderen wieder hinausgehen —   Die umgangssprachliche Redewendung bezieht sich auf etwas, was jemandem lästig, gleichgültig o. Ä. ist, und besagt, dass das Betreffende sogleich wieder vergessen wird: Gib dir keine Mühe; was du ihm auch sagst, es geht zum einen Ohr hinein,… …   Universal-Lexikon

  • etw. nicht über einen Punkt hinausgehen lassen — [Redensart] Auch: • bei etw. nicht mehr mitmachen Bsp.: • Gegen einen Einbruch oder einen gelegentlichen Taschendiebstahl hatte er nichts einzuwenden, aber bei bewaffnetem Raub machte er nicht mit …   Deutsch Wörterbuch

  • rausgehen — hinausgehen * * * raus||ge|hen 〈V. intr. 145; ist; umg.〉 1. heraus , hinausgehen 2. (zuerst) an der Reihe sein ● aus dem Haus rausgehen; beim Skat rausgehen * * * raus|ge|hen <unr. V.; ist (ugs.): 1. herausgehen. 2. ↑ hinausgehen …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.